Von Sibirien über das Wattenmeer nach Westafrika: Wie finden Zugvögel ihren Weg? – Vortrag von Prof. Dr. Henrik Mouritsen, Carl von Ossietzky Universität Oldenburg, zur Einstimmung auf die 11. Zugvogeltage im Nationalpark Niedersächsisches Wattenmeer

Kategorie: 
Vortrag
Bildpräsentation

Millionen Zugvögel überqueren auf ihren Wegen von den Brut- in ihre Überwinterungsgebiete und zurück ganze Kontinente, Ozeane, Gebirge und Wüsten. Ihr Ziel erreichen sie meist punktgenau – sogar, wenn sie zum ersten Mal unterwegs sind. Diese unglaubliche Navigationsfähigkeit von Langstreckenziehern, deren Gehirn nur wenige Gramm wiegt, beschäftigt Wissenschaftler seit Jahrzenten. Prof. Dr. Henrik Mouritsen ist der renommierteste Wissenschaftler auf diesem Gebiet. Er hat die interdisziplinäre Arbeitsgruppe „Neurosensorik“ an der Universität Oldenburg ins Leben gerufen, die auf verschiedenen Wegen die Mechanismen der Langstreckennavigation bei Vögeln und Insekten erforscht. Sein lebendiger Vortrag gibt den aktuellen Stand der Wissenschaft zur Orientierung von Zugvögeln kompetent wieder.

Lassen Sie sich von der Faszination „Vogelzug“ anstecken! Peter Südbeck, Leiter des Nationalparks Wattenmeer, führt anschließend aus, dass Sie dazu auch „live“ bei den 11. Zugvogeltagen im Nationalpark Niedersächsisches Wattenmeer (12. – 20.10.19) Gelegenheit haben.

Im Anschluss gibt es im Foyer die Möglichkeit, mit dem Referenten und den Akteuren der Zugvogeltage zu sprechen und sich über die 11. Zugvogeltage zu informieren.

Das Museum ist (teilweise) barrierefrei für Menschen mit Gehbehinderung, eine Behinderten-Toilette ist vorhanden.

Wann: 
12.09.2019 - 19:00
Dauer: 
1,5 Stunden
Treffpunkt: 
Kosten: 
2,50,-€